Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 
1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen der Firma handels.express Kevin Kuke, Am Baggerteich 2, D-01640 Coswig, Telefon +49 (0) 3523 / 532777, Fax: +49 (0) 3523 / 532957, E-Mail: kontakt@handels.express nachfolgend "Verkäufer", gelten für alle Verkäufe, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers, die der Kunde beim Verkäufer über dessen Onlineshop (Webseite unter https://felgen.express) gemäß § 312 b Abs. 2 BGB kauft.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen AGB des Kunden widersprochen. 

2. Vertragsschluss, Eingabefehler, Vertragssprache, Vertragsspeicherung

2.1 Onlineshop

2.1.1 Die innerhalb des Onlineshops aufgeführten Produkte und Leistungen stellen grundsätzlich keine bindenden Angebote zum Abschluss eines Vertrags dar. Dabei handelt es sich vielmehr um die Aufforderung an den Kunden, dem Verkäufer ein verbindliches Angebot zum Kauf des Produkts zu unterbreiten. Mit der Bestellung im Onlineshop erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Bestätigt der Verkäufer dem Kunden den Zugang dieser Bestellung, handelt es sich nicht um die Annahme der Bestellung. Die Zugangsbestätigung kann aber mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

2.1.2 Der Kaufvertrag kommt bei Zahlung per Vorkasse/Banküberweisung, Kreditkarte, Rechnung, Nachnahme oder Finanzierung nicht bereits mit dieser Bestellbestätigung zustande, sondern erst mit dem Versand einer separaten E-Mail mit einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware. Der Verkäufer ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 2 Werktagen anzunehmen.

2.1.3 Bei Zahlung per Sofortüberweisung, PayPal oder Bankeinzug/Lastschrift kommt der Vertrag bereits mit Zahlungsanweisung durch den Kunden zustande.

2.1.4 Die Angebotsabgabe über das Online-Warenkorbsystem: Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden im "Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den "Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite "Weiter zur Bestellung" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.

Soweit Sie als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal/PayPal Express, Santander) nutzen, werden Sie entweder in unserem Onlineshop auf die Bestellübersichtsseite geführt oder Sie werden zunächst auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems weitergeleitet.

Erfolgt die Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nehmen Sie dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe Ihrer Daten vor. Abschließend werden Sie zurück in unseren Onlineshop auf die Bestellübersichtsseite geleitet.

Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion "zurück" des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen.
Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche "zahlungspflichtig bestellen" erklären Sie rechtsverbindlich die Abgabe des Angebotes.

2.1.5 Eingabefehler Onlineshop

Der Nutzer kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen "Zurück"-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. 

2.1.6 Vertragssprache

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.2.7 Vertragsspeicherung Onlineshop

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Ihnen auch übersendet. Bitte sichern Sie diese vorsorglich auch selber, indem Sie über die Druckfunktion Ihres Browser diese Seite ausdrucken.

3. Preise, Zahlungsbedingungen, Vertragsgegenstand 
 
3.1 Die angegebenen Preise des Verkäufers sind als Endpreise zu verstehen, d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der gesetzlichen deutschen Mehrwertsteuer, die wiederum gesondert ausgewiesen wird. Zu den Preisbestandteilen gehören auch Verpackungs- und Versandkosten, deren genauer Betrag über die jeweilige Produktdarstellung im Angebot gesondert zugänglich bzw. ausgezeichnet ist. Andere Preisbestandteile sind im Einzelfall bei grenzüberschreitenden Lieferungen weitere Steuern (z.B. im Fall eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle). Auch diese werden im Angebot gesondert aufgeführt.
 
3.2 Unsere Rechnungen sind je nach Vereinbarung per Vorauskasse durch Banküberweisung, Zahlung per PayPal oder im Onlineshop über Santander Rechnungskauf, Ratenkauf bzw. Ratenkredit zahlbar, soweit nicht anders vereinbart ist.
 
3.3 Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach Vertragsabschluß zu leisten. Ansonsten wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. Der Kaufpreis ist innerhalb von 7 (sieben) Tagen ab Erhalt der ersten Zahlungsaufforderung ohne Abzug zu zahlen.

3.4 Zahlungen mit befreiender Wirkung können nur unmittelbar auf das von dem Verkäufer angegebene Bank- bzw. PayPal-Konto oder über im Onlineshop bereitgestellte Sofortzahl-Systeme erfolgen.

3.5 Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt. 

3.6 Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich der jeweiligen Beschreibung.
 
4. Liefer- und Versandbedingungen sowie Gefahrübergang 
 
4.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege. 
 
4.2 Beim Erwerb mehrerer Artikel über unterschiedliche Artikelangebote ist der Verkäufer berechtigt, aus abwicklungstechnischen Gründen keine Gesamtlieferung vorzunehmen.
 
4.3 Soweit eine Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, weil z.B. die gelieferte Ware nicht durch die Eingangstür, Haustür oder dem Treppenaufgang des Kunden passt, oder weil der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Kunde mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung.
 
4.4 Grundsätzlich geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware mit der Übergabe an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer (dieser handelt in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, siehe § 14 BGB), geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware am Geschäftssitz des Verkäufers an eine geeignete Transportperson über.
 
5. Eigentumsvorbehalt 
 
Die gelieferte Ware des Verkäufers bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.
 
6. Mängelhaftung
 
Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hiervon abweichend gilt:
 
6.1 Ist der Kunde Unternehmer, begründet ein unwesentlicher Mangel keine Mängelansprüche.
 
6.2 Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche zwei Jahre ab Ablieferung der Ware an den Kunden. Die gesetzlichen Verjährungsfristen bleiben unberührt bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Haftung aus Garantieversprechen sowie in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6.3 Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Gefahrübergang.
 
Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB bleiben unberührt, gleiches gilt bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Haftung aus Garantieversprechen sowie in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. 
 
6.4 Ist der Kunde Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft ihn die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Unterläßt der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Ware als genehmigt.
 
6.5 Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den Verkäufer auf dessen Kosten zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen.

7. Zulässigkeit und Verwendbarkeit unserer Produkte

7.1 Der Einbau der beim Verkäufer erworbenen Produkte sollte fachgerecht, am besten durch eine Fachwerkstatt erfolgen.

7.2 Durch den Einbau und die Montage der Kaufgegenstände kann weiterhin die ABE bzw. die Zulassung des Kraftfahrzeuges (KFZ) erlöschen. Es ist ausschließlich Sache des Kunden, sich erforderlichenfalls unverzüglich um eine ABE, Zulassung oder Begutachtung zu bemühen. Ohne ABE oder Zulassung gemäß der StVZO dürfen KFZ nicht in deren Geltungsbereich geführt oder verwendet werden. Kaufgegenstände sind entsprechend gekennzeichnet, mit welcher Art Zulassungsdokument diese ausgeliefert werden.

7.3 Auch Sache des Kunden ist es, Fahrzeugzuordnungen bzw. Auflagen der ABE oder des TÜV-Teilegutachtens vor dem Kauf, jedoch spätestens vor dem Einbau oder der Weiterverarbeitung, zu überprüfen. Der Kunde allein muss für die Richtlinien bzw. Änderungen der in ABE oder dem Teilegutachten aufgeführten Auflagen aufkommen, um die Zulässigkeit zu erreichen. Auch eine ABE oder ein TÜV Teilegutachten können in gesonderten Fällen eine Abnahme bspw. nach § 19.2 StVZO erforderlich machen.

7.4 Nicht bei allen Waren ist eine detaillierte Einbauanleitung enthalten, wodurch diese, gerade bei hohem Sicherheitsaspekt (z.B. bei Fahrwerksänderungen etc.), einer fachmännischen Montage bedürfen.

8. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Verhaltenskodizes (Kodexusage)
  
8.1 Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

8.2 Für alle Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Eine Geltung der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren wird ausgeschlossen. Im Verhältnis zu Verbrauchern außerhalb Deutschlands gilt die Rechtwahl nur, wenn dadurch nicht der gewährte Schutz durch unabdingbare Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

8.3 Der Verkäufer hat sich keinem Verhaltenskodex unterworfen.

II. Widerrufsrecht

Die folgende Widerrufsbelehrung der Firma handels.express Kevin Kuke, Am Baggerteich 2, D-01640 Coswig, Telefon +49 (0) 3523 / 532777, Fax: +49 (0) 3523 / 532957, E-Mail: kontakt@handels.express nachfolgend "Verkäufer", gilt für alle Verkäufe, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers, die der Verbraucher beim Verkäufer über dessen Onlineshop (Webseite unter https://felgen.express) gemäß § 312 b Abs. 2 BGB kauft.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht 

Verbraucher haben das Recht, binnen 1 Monat ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 1 Monat ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

handels.express
Kevin Kuke
Am Baggerteich 2
D-01640 Coswig

Telefon:  49 (0) 3523 / 532777
Fax:  49 (0) 3523 / 532957
E-Mail: kontakt@handels.express

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

1) Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Käufer maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des/der Käufers/Käuferin zugeschnitten sind,
2) Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
3) Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
4) Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
5) Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
6) Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
7) Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

III. Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An 

handels.express
Kevin Kuke
Am Baggerteich 2
D-01640 Coswig

Fax:  49 (0) 3523 / 532957
E-Mail: kontakt@handels.express

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) 
- Bestellt am (*) / erhalten am (*)
- Name des/der Käufers/Käuferin
- Anschrift des/der Käufers/Käuferin
- Unterschrift des/der Käufers/Käuferin (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum

(*) unzutreffendes streichen

IV. Belehrungen
 
1. Hinweise zur Verpackungsrücknahme
 
Alle unseren verwendeten Verpackungen sind lizenziert und können so gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der Verpackungsverordnung entsorgt werden.
 
2. Hinweis zum Batteriegesetz
 
Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien und Akkus und von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, möchten wir Sie gemäß § 18 des Batteriegesetzes (BattG) auf Folgendes hinweisen:

Batterien und Akkus dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind als Endverbraucher gesetzlich zur Rückgabe verbrauchter Batterien und Akkus verpflichtet. Sie können diese nach Gebrauch wahlweise bei Ihren kommunalen Sammelstellen, im Handel oder direkt bei uns (Anschrift siehe Impressum) zur kostenfreien Entsorgung zurückgeben. Altbatterien enthalten möglicherweise Schadstoffe oder Schwermetalle, die Umwelt und Gesundheit schaden können. Batterien können wieder verwertet werden, da sie wichtige Rohstoffe wie Eisen, Zink, Mangan oder Nickel enthalten. Batterien und Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchkreuzten Mülltonne sowie der chemischen Bezeichnung des Schadstoffes gekennzeichnet. Hierbei stehen Cd für Cadmium, Hg für Quecksilber und Pb für Blei.

Den vollständigen Gesetztestext des BattG finden Sie auf der Webseite des Gemeinschaftsprojektes des Bundesministeriums der Justiz und der Juris GmbH: www.gesetze-im-internet.de

5. Informationen zu Biozidprodukten
 
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

V. Copyright/Haftungsausschluss
 
Alle Inhalte (Bilder, Textmaterial usw.) unterliegen dem Copyright durch Kevin Kuke bzw. dem der jeweiligen Eigentümer. Die Verwendung und Veröffentlichung dieses Materials ist nur mit schriftlicher Genehmigung und Quellverweis gestattet. Zuwiderhandlungen werden zivil- wie strafrechtlich verfolgt.

Automatisierte elektronische Verbindungen (Links) die auf unseren Web-Seiten programmiert sind wurden mit großer Sorgfalt ausgewählt und werden regelmäßig überprüft. Für die Inhalte angelinkter Seiten wird keine Verantwortung übernommen. Hierfür ist grundsätzlich nur der Diensteanbieter dieser Seiten verantwortlich.

VI. Garantiebedingungen

1. Allgemeines

Soweit die Firma handels.express Kevin Kuke (nachfolgend "Verkäufer") ausdrücklich im Zusammenhang mit dem Angebot für eine Kaufsache (nachfolgend "Sache") für den Käufer (nachfolgend "Kunde") eine bestimmte Garantie abgibt, gelten die nachfolgenden Bestimmungen.

Gesetzliche Gewährleistungsrechte auf Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt und Schadenersatz werden durch die Einräumung einer Garantie weder eingeschränkt noch ausgeschlossen.

Garantiegeber ist handels.express Kevin Kuke, Am Baggerteich 2, D-01640 Coswig.

Der räumliche Geltungsbereich des Garantieschutzes ist europaweit.

2. Umfang der Garantie

Der Umfang der Garantie richtet sich grundsätzlich nach den konkreten Angaben des Verkäufers anlässlich des Angebots. Der Verkäufer garantiert damit grundsätzlich, dass innerhalb der Garantiezeit die Sache oder der beschriebene Teil der Sache frei von Material- oder Verarbeitungsfehlern ist oder die angegebene Eigenschaft besitzt.

Die Garantiezeit beträgt drei Jahre ab Zugang der Ware beim Kunden. Der Anspruch aus der Garantie ist ausgeschlossen, wenn der Kunde seinen Anspruch nicht innerhalb von 4 Wochen nach dem Garantiefall beim Verkäufer geltend macht.

3. Garantiebedingungen

Ansprüche aus dieser Garantie bestehen nicht, wenn...

(1) die Sache Schäden oder Verschleißerscheinungen aufweist, die durch einen von der normalen Bestimmung und den Vorgaben des Verkäufers oder des Herstellers der Sache oder des Fahrzeugs abweichenden Gebrauch verursacht sind.

(2) die Sache Merkmale aufweist, die auf fehlerhaften Einbau oder ähnliche unsachgemäße Handhabung schließen lassen.

(3) die Schäden durch einen Unfall oder die Einwirkung von Sturm, Blitzschlag, Hagel, Erdbeben, Überschwemmung, Krieg, Brand, Explosion entstanden sind oder wenn das Fahrzeug (vollständig oder teilweise) gewerbsmäßig genutzt wird.

4. Garantiefall

Ist die Sache entgegen der Garantieerklärung nicht frei von Material- oder Verarbeitungsfehlern oder fehlt die angegebene Eigenschaft, so kann der Kunde Ansprüche aus dieser Garantie gegen den Verkäufer geltend machen ("Garantiefall").

(1) Den Garantiefall hat der Kunde dem Verkäufer innerhalb von 4 Wochen nach Eintritt in Textform (Brief, Fax, E-Mail, etc.) anzuzeigen. Zur Einhaltung der Frist ist der Zugang der Mitteilung beim Verkäufer entscheidend.

(2) Der Kunde ist verpflichtet alle zur Feststellung eines Mangels und/oder Schadens erforderlichen Auskünfte zu erteilen und eine Begutachtung der Sache durch Zusendung an den Verkäufer zu ermöglichen. Kommt der Kunde den Mitwirkungspflichten nicht nach, so sind Ansprüche aus dieser Garantie ausgeschlossen.

(3) Soweit ein Garantiefall vorliegt, wird der Verkäufer nach eigener Wahl auf eigene Kosten den Mangel beheben oder eine Ersatzsache an den Kunden senden. Die Garantieleistung ist auf diese Mangelbehebung oder Ersatzlieferung begrenzt. 

(4) Kosten der Einsendung und Rücksendung der Sache übernimmt im Garantiefall der Verkäufer.

KOSTENLOS